Jetzt spenden!
Ansprechpartner
Kerstin Wegener
Geschwisterinsel
Tel. 0151 11772470

Geschwisterinsel: Ein Ort für uns

Bei der Geschwisterinsel handelt es sich vor allem um einen Ort für die Geschwister der uns anvertrauten erkrankten jungen Menschen, an dem sie ihren Gefühlen Raum geben, spielen und kreativ sein können. Begleitet werden sie von dem Pädagogischen Team und Ehrenamtlichen des Kinder- und Jugendhospizes. Die Geschwisterinsel umfasst ca. 140 qm. Zu diesem besonderen Thema tauscht sich das Team regelmäßig mit Kooperationspartnern aus.

Ansprechpartner
Kerstin Wegener
Geschwisterinsel
Tel. 0151 11772470

Jede Spende zählt!

Auch für die weitere Arbeit ist die Geschwisterinsel auf Spenden angewiesen:

mission:lebenshaus gGmbH, Bank für Sozialwirtschaft, IBAN: DE50 2512 0510 0004 4724 00, BIC: BFSWDE33HAN, Stichwort: Insel

Zeit für Geschwister

Täglich werden für die Geschwister exklusive Geschwisterzeiten in Kleingruppen mit bis zu fünf Kindern angeboten. Dieses Angebot findet montags bis freitags sowie bei Bedarf auch an Wochenenden und Feiertagen statt. Vorbereitet wird die Geschwisterzeit im regelmäßigen kollegialen Austausch mit Blick auf die aktuelle Situation. Die Planung, Begleitung und Reflektion erfolgt mit Haupt- und Ehrenamt. Die Geschwisterzeit ist sehr vielfältig und beeinhaltet u. a. Handwerk, Kreativangebote, Gespräche, Spiele und weitere "Freispielangebote".

Schulische Begleitung

Durch Ehrenamtliche ist eine individuelle Unterstützung der Geschwister bei ihren Hausaufgaben/ Unterrichtsfächern möglich. Diese erfolgt je nach Bedarf und Absprache zwischen Eltern, der Schule und dem Pädagogischen Team.

Geschwisterfrühstück

Einmal pro Woche bieten das Pädagogische Team und Mitwirkende aus dem Ehrenamt ein  Geschwisterfrühstück an. Es wird zusammen gefrühstückt und die Gemeinschaft genossen.

Gemeinsames Kochen

Der Profikoch Bernhard Thies ermöglicht mehrmals im Jahr eine intensive und ganzheitlich gestaltete Kocheinheit mit regionalen Produkten aus biologischem Anbau. Hier stehen fühlen, riechen, schmecken und die Umsetzung im Vordergrund. Das Besondere an diesem Angebot ist, dass junge Menschen mit und ohne Erkrankung dieses Angebot gemeinsam erleben.

Nachsorge

Das Nachsorgeangebot richtet sich an Familien, die im Kinder- und Jugendhospiz zu Gast waren, und bei denen das erkrankte Kind bereits verstorben ist. Es dient der Erinnerung und gemeinsamen Zeit sowie der Begleitung des Trauerprozesses.

Geschwisterwochenende

Das Team begleitet die Geschwister darin, an einen vertrauten Ort zurückzukehren, mit dem sie positive Erinnerungen verbinden.

Hier treffen sie auf andere Geschwister mit gleichen Erfahrungen und vertraute Wegbegleiter*innen. Diese Tage sind für die Kinder eine Kraftquelle, die sie für den Alltag stärkt. Begleitet werden die Wochenenden je nach Gruppengröße durch mindestens zwei Hauptamtliche des Pädagogischen Teams und weitere ehrenamtlich Tätige. Dieses Angebot findet einmal jährlich statt.

Geschwisterbegleitung während des Erinnerungstags

Der Erinnerungstags ist ein Tag für Zugehörigen der verstorbenen jungen Menschen, die im Kinderhospiz zu Gast waren. Durch Kreativangebote, wie z. B. Mutmachsteine, Erinnerungsgläser, Filzen u.ä., sowie freies Spielen erfahren die Geschwister am Erinnerungstag eine intensive Begleitung durch vertraute Personen.

Ein Wochenende auf dem Ponyhof

Dieses besondere Wochenende trägt dazu bei, junge Menschen mit ähnlichen Erfahrungen an einem neutralen Ort miteinander in Kontakt zu bringen. Die Kinder werden darin bestärkt, Trauer in Kreativität umzusetzen. Außerdem werden intensive Ponyreiteinheiten zur positiven Verstärkung angeboten.