Jetzt spenden!

Das ist das Geschwisterangebot!

Kontakt
Pädagogisches Team
Tel. 04421/9660011

Wenn bei einem jungen Mensch eine lebensverkürzende Krankheit festgestellt wird, verändert sich das Leben der ganzen Familie. Auf einmal tauchen viele Fragen und Ängste auf und der Alltag steht Kopf. Alles dreht sich um das erkrankte Kind, das rund um die Uhr individuell gepflegt, betreut und gefördert werden muss. Eine aufwendige palliativmedizinische und pflegerische Versorgung und Betreuung des erkrankten Kindes bestimmen jetzt oft den Alltag. Geschwister fühlen sich oft nicht wahrgenommen.

Wir möchten den jungen Menschen und ihren Familien in dieser schweren Zeit beistehen und ihnen die Möglichkeit geben, Kraft zu tanken und einmal durchzuatmen. Im Fokus unserer Arbeit steht die gesamte Familie. Sie wird begleitet vom Pädagogischen Team des Kinderhospizes - auch über den Aufenthalt hinaus.

Kontakt
Pädagogisches Team
Tel. 04421/9660011

Geschwisterinsel: Ein Ort für uns

Aktuell schreitet dank großzügiger Spenden das Bauvorhaben der "Geschwisterinsel" voran. Es handelt sich hierbei um einen Ort für die Geschwister der uns anvertrauten erkrankten jungen Menschen, an dem sie ihren Gefühlen Raum geben, spielen und toben können. Begleitet werden sie von dem Pädagogischen Team des Kinder- und Jugendhospizes. Die Geschwisterinsel wird etwa 140 qm umfassen. Insgesamt wird dieses Bauvorhaben ca. 300.000 Euro kosten. Zu diesem besonderen Thema tauschen wir uns regelmäßig mit unseren Kooperationspartnern aus.

Um dieses besondere Vorhaben umzusetzen, benötigen wir dringend Spenden:

mission:lebenshaus gGmbH, Bank für Sozialwirtschaft, IBAN: DE07 2512 0510 0004 4724 00, BIC: BFSWDE33HAN, Stichwort: Insel

Richtfest

Am 22.11.2019 feierten zahlreiche Kinder und Erwachsene das Richtfest der Geschwisterinsel.
"Es ist Eure Insel", rief Hospiz-Geschäftsführerin Irene Müller zu Beginn den Kindern zu, die sie aus gegebenem Anlass noch vor den Handwerkern, Unterstützern und anderen geladenen Gästen begrüßte. Die Geschwisterinsel kann voraussichtlich Ende Februar 2020 eingeweiht werden.

Geschwisterzeit

Täglich werden für die Geschwister exklusive Geschwisterzeiten in Kleingruppen mit bis zu fünf Kindern angeboten. Dieses Angebot findet montags bis freitags von 10.00 - 12.00 Uhr und 14.30 - 16.30 Uhr sowie bei Bedarf auch an Wochenenden und Feiertagen statt. Vorbereitet wird die Geschwisterzeit im regelmäßigen kollegialen Austausch mit Blick auf die aktuelle Geschwistersituation. Die Planung, Begleitung und Reflektion erfolgt durch Haupt- und Ehrenamt. Die Geschwisterzeit ist sehr umfangreich und umfasst u. a. Handwerk, Kreativangebote, Gespräche, Spiele und weitere "Freispielangebote". Diese werden u. a. mit Hilfe von Ehrenamtlichen umgesetzt.

Geschwisterwochenende

Das Geschwisterwochenende entstand aus dem Wunsch von Geschwistern, deren Bruder oder Schwester bereits verstorben ist. Sie wollten noch einmal im Kinder- und Jugendhospiz übernachten. Um diesen Wunsch zu erfüllen, wurde im November 2017 das erste Geschwisterwochenende angeboten. Das Team konnte die Geschwister darin begleiten, an einen vertrauten Ort zurückzukehren, mit dem sie positive Erinnerungen verbinden.

Die Reaktionen der Geschwister zeigte auch beim zweiten Wochenende im November 2018, dass das Zurückkehren in das Kinder- und Jugendhospiz eine Kraftquelle für die jungen Menschen darstellt. Hier treffen sie auf andere Geschwister, vertraute Wegbegleiter*innen und kehren gestärkt in den familiären Alltag zurück. Begleitet werden die Wochenenden je nach Gruppengröße durch mindestens zwei Hauptamtliche des Pädagogischen Teams und weitere ehrenamtlich Tätige. Dieses Angebot findet zunächst einmal jährlich statt.

Kochen mit Kindern

Der Profikoch Bernhard Thies ermöglicht mehrmals im Jahr eine intensive und möglichst ganzheitlich gestaltete Kocheinheit mit regionalen Produkten aus biologischem Anbau. Hier stehen fühlen, riechen, schmecken und die Umsetzung im Vordergrund. Die Tafelrunde dient einem gemeinsamen Abschluss.

Geschwisterfrühstück

Einmal pro Woche bieten das Pädagogische Team und Mitwirkende aus dem Ehrenamt ein sogenanntes Geschwisterfrühstück an. Es wird zusammen gefrühstückt und die gemeinschaftliche Situation genossen. Häufig entsteht in der Wohnküche auch ein inklusives Setting.

Schulische Begleitung

Durch geschulte Ehrenamtliche (pensionierte Lehrer*innen) ist eine individuelle Unterstützung der Geschwister bei ihren Hausaufgaben/ Unterrichtsfächern möglich. Diese erfolgt je nach Bedarf und Absprache zwischen Eltern und dem Pädagogischen Team. Ziel ist die positive Bestärkung der Kinder. Es kann auch eine Kontaktaufnahme mit der Schule seitens des Pädagogischen Teams erfolgen, um auf die Bedarfe hinzuweisen und zu sensibilisieren.

Geschwisterbegleitung während des Erinnerungstags

Durch Kreativangebote, wie z.B. Mutmachsteine, Erinnerungsgläser, Filzen u.ä., sowie freies Spielen erfahren die Geschwister am Erinnerungstag eine intensive Begleitung durch vertraute Personen.

Ponyhofwochenende

Das Wochenende auf dem Ponyhof richtet sich an Geschwister aus Familien, in denen bereits ein Kind verstorben ist. Hier wird Trauer erwärmt, erkannt, verstanden und angenommen. Die Kinder werden darin bestärkt, Trauer in Kreativität umzusetzen. Außerdem werden intensive Ponyreiteinheiten zur positiven Verstärkung angeboten.