Jetzt spenden!

Kinder-Lebens-Lauf legt Zwischenstopp in Wilhelmshaven ein


Der zweite Kinder-Lebens-Lauf (KLL) des Bundesverbands Kinderhospiz (BVKH) hat am Dienstag das Angelika Reichelt Kinder- und Jugendhospiz Joshuas Engelreich in Wilhelmshaven erreicht. Sigrun Deneke, Geschäftsführung, und Sandra Ecke, Leitung des Hospizes, haben gemeinsam mit den jungen Hospizgästen, ihren Familien, Haupt- und Ehrenamtlichen sowie Ursula Glaser vom Vorstand des Fördervereins Kinderhospiz e. V. die Angel-Fackel von Vertreter*innen des Vereins helpful Kinderhospiz e.V. aus Papenburg entgegengenommen.

 

Beim KLL handelt sich um eine Rundreise um ganz Deutschland, die am 7. April in Berlin gestartet ist und dort voraussichtlich am 7. Oktober endet. Eine wichtige Rolle spielt dabei die Angel-Fackel: Sie erinnert an die 17jährige Angelina, die an einem Hirntumor starb. Ihr Vater hat in Erinnerung an seine Tochter diese Fackel kreiert und dem BVKH geschenkt. Dass der KLL nach 2018 auch in diesem Jahr in Wilhelmshaven Station macht, freut Sigrun Deneke und Sandra Ecke sehr: „Der Lauf ist eine hervorragende Möglichkeit, um den Hospizgedanken weiter in die Gesellschaft hineinzutragen und Menschen, die bisher keine Berührungspunkte hatten, für die Hospizarbeit zu begeistern.“

 

In Wilhelmshaven war auch Franziska Kopitzsch, Geschäftsführung des BVKH, vertreten. „Wir sind froh solch engagierte Mitarbeiter*innen der Kinder- und Jugendhospizarbeit zu treffen und den Austausch zu suchen. Ob hauptberuflich oder ehrenamtlich – was hier vor Ort für betroffene Familien geleistet wird, ist großartig. Die Aufgabe mit dem Kinder-Lebens-Lauf 2022 die Öffentlichkeit für unsere gemeinsamen Herausforderungen und Anliegen zu mobilisieren, unterstützen wir mit voller Energie. Der Kinder-Lebens-Lauf macht Furore.“ weist Franziska Kopitzsch auf die Bedeutung der bundesweiten Verbandsinitiative hin.

 

Für das Wilhelmshavener Kinder- und Jugendhospiz geht es am Mittwoch nach Bremerhaven. Dort überreichen Gäste und Hospiz-Mitarbeiter*innen die Angel-Fackel Vertreter*innen des Ambulanten Kinderhospizdienstes Augenstern sowie des Hospizmodells HOMBRE.

layer